Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Kinderrechte: Wunsch und Wirklichkeit

Am Mittwoch habe ich im Bonifatiushaus in Fulda in der Akademiereihe „Kinderrechte in Deutschland“ einen Vortrag zum Thema „Kinderrechte im Spannungsfeld von Wunsch und Wirklichkeit“ gehalten.  Im Vordergrund stand die Frage, ob der in Artikel 3 Abs. 1 der UN-Kinderrechtskonvention verankerte Anspruch, das Wohl des Kindes bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, vorrangig zu berücksichtigen, in Deutschland bereits umgesetzt ist bzw. wie dies gewährleistet werden kann. Angesichts der erheblichen Lücken, die das Grundgesetz beim Blick auf die Kinderrechte vorweist, plädiere ich für die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz. Kinder sind eben keine kleinen Erwachsenen, sondern müssen besonders gefördert, geschützt und beteiligt werden. Nur ein klares Bekenntnis zu den Kinderrechten in der Verfassung bietet eine sichere Grundlage für alle folgenden Gesetze und staatlichen Maßnahmen. Damit ginge auch eine positive Wirkung auf alle gesellschaftlichen Bereiche einher. Eine deutliche Werteentscheidung zugunsten der Kinder und ihrer Rechte im deutschen Grundgesetz ist aus meiner Sicht überfällig. Den vollständigen Vortrag finden Sie hier.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: