Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Kelber und Dörner kämpfen für solide rot-grüne Mehrheit in NRW

Zur Auflösung des Landtags und der anstehenden Neuwahl in NRW erklären die Bonner Bundestagsabgeordneten Katja Dörner, Bündnis 90/Die Grünen und Ulrich Kelber, SPD: „Die rot-grüne Minderheitsregierung in Nordrhein-Westfalen hat fast zwei Jahre unter schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit geleistet. Die finanzielle Unterstützung der Kommunen, der Aufbau der Kindertagesstätten, die Abschaffung der Studiengebühren und die Unterstützung der Stadt gegenüber der Bundesregierung in Angelegenheiten der Bundestsadt waren wichtige Schritte für eine zukunftsfähige Ausrichtung unseres Bundeslandes und Bonns. Besonderes der Schulkonsens hat jahrzehntelange Grabenkämpfe befriedet und weist damit weit über NRW hinaus. Wir sehen Neuwahlen in aller Ruhe und optimistisch entgegen. Wir werden jetzt gemeinsam für eine solide rot-grüne Mehrheit in NRW kämpfen, wie sie alle Umfragen erwarten lassen.“

Kommentare

2 Reaktionen: Kommentar schreiben ⇓

  1. Irene

    Soweit eine wirklich gute Zusammenarbeit, keine Frage!!
    Einzig das leidige Thema „OWIIIA“ (L663n) in Dortmund ist noch nicht vom Tisch! Selbst die Grünen im Dortmunder Rat haben sich ganz klar GEGEN die OWIIIA ausgesprochen. Das müssen die Grünen im Landtag auch.

    14.03.2012 um 16:19 Uhr

  2. Stefan

    Hallo, ich hoffe auch auf eine ROT/GRÜNE Regierung. Jedoch möchte ich mich „Irene“ anschliessen: Der geplante Weiterbau der OWIIIa in Dortmund MUSS in jedem Fall von den Grünen verhindert bzw. ganz klar abgelehnt werden.

    15.03.2012 um 10:18 Uhr

Reaktionen im Web:

Einen Kommentar schreiben: