Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Ermekeil-Kaserne: Leerstand unverständlich

Die Vorgänge auf dem bundeseigenen Gelände der ehemaligen Ermekeil-Kaserne in der Bonner Südstadt kommentiert die Grüne Bundestagsabgeordnete Katja Dörner: „Innenminister de Maiziere trägt die Verantwortung für das rücksichtslose Verhalten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Flüchtlinge aus der festen Unterkunft in Haus Sechs der Liegenschaft in Turnhallen auszuquartieren, ist unnötig. Ein derartiges Vorgehen gegen Flüchtlinge ist unmenschlich. Darüber hinaus werden Investitionen der öffentlichen Hand verschwendet. Während tausende Quadratmeter ehemaliger Büroräume auf dem Gelände leer stehen, beansprucht das Bundesamt ausgerechnet die gerade für die Unterbringung von Menschen hergerichteten Gebäude. Der Bund ist bereit, das gesamte Gelände der Kaserne für die Zwecke der Flüchtlingsunterbringung und Betreuung bereitzustellen. Deshalb müssen jetzt die ohnehin notwendigen Umbauarbeiten im leerstehenden Haus 1 durchgeführt und die Außenstelle des Bundesamtes dort eingerichtet werden. Dass immer noch Räume auf dem Gelände in der Südstadt leer stehen, ist absolut unverständlich. Ein Einlenken des Bundes würde auch zu einer tatsächlichen Unterstützung der Stadt Bonn bei der Unterbringung von Geflüchteten führen.“

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: