Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Bundesministerium fördert Selbsthilfe-Beratung in Bonn

Die Bonner Bundestagsabgeordnete Katja Dörner teilt mit:

Mit über 1,3 Mio. Euro werden bis Ende 2020 drei Beratungsangebote in Bonn mit Bundesmitteln gefördert. Das Ministerium für Arbeit und Soziales unterstützt die Arbeit des Deutschen Schwerhörigenbundes, dessen Landesverband NRW hier in Bonn seinen Sitz hat, mit über 675.000 Euro. Die Selbsthilfe Körperbehinderter Bonn e. V. erhält rund 441.000 Euro. PRO RETINA Deutschland, die Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen, erhält über 271.000 Euro.

Dörner freut sich über die Stärkung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen in Bonn und fügt hinzu: „Die Selbsthilfeorganisationen bieten vielen Betroffenen Halt und Orientierung. Mit ihren Angeboten eröffnen sie allen Bürgerinnen und Bürgern wichtige Beratungs- und Unterstützungsangebote. Hier bietet sich ihnen die Möglichkeit, von Expertenwissen aus eigener Betroffenheit zu profitieren und in einen Erfahrungsaustausch über den praktischen Umgang mit der Krankheit oder der Behinderung zu treten. Durch die so gewonnenen Informationen werden die Betroffenen befähigt, ihre Interessen gegenüber Behandlerinnen und Behandlern zu vertreten und mit den Behandlungsempfehlungen kompetent umzugehen.“

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: