Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Bonn-Berlin: Zur aktuellen Debatte

Zur aktuellen Sommerloch-Debatte über einen Totalumzug der Ministerien nach Berlin erklären die Bonner Bundestagsabgeordnete Katja Dörner und der Landtagsabgeordnete für den Rhein-Sieg-Kreis Horst Becker (Grüne):

Jetzt wird auch die Klimakrise genutzt um wieder einmal von interessierten Kreisen eine Schein-Lösung zu propagieren. Selbstverständlich ist die ökologische Frage wichtig. Inlandsflüge müssen so schnell wie möglich überflüssig werden. Dazu hat die Grüne Bundestagsfraktion ganz aktuell einen umfassenden Plan zur Verbesserung des Bahnverkehrs vorgelegt. Dabei muss, wie lange von uns eingefordert, auch der Anschluss der Bundesstadt wieder sehr viel besser werden. Wir brauchen Alternativen zu Inlandsflüge insgesamt, hier die Flüge der Ministeriumsmitarbeiter in den Fokus zu rücken, ist allzu durchsichtig. Die ökologischen Folgen eines Totalumzugs aller Ministerien blendet die aktuelle Diskussion aus. Sie berücksichtigen auch nicht die Nähe des Rheinlands zu den europäischen Institutionen in Brüssel und die Synergien der UN-Einrichtungen und den meisten der in Bonn verblieben Ministerien.

Moderne Verwaltungslenkung und politische Steuerung ist im 21. Jahrhundert nicht mehr vom informellen Gespräch in Kantine abhängig. Wer ernsthaft eine Umzugsdebatte aus Effizienzgründen betreibt, ist im digitalen Zeitalter offensichtlich nicht angekommen. Die Region hat mit ihrem gemeinsamen Positionspapier für die kommenden Gespräche mit der Bundesregierung gute Vorschläge auf den Tisch gelegt, wie ein zweites politisches Zentrum für die gesamte Republik von Vorteil ist. Diese Gespräche sollte ohne Vorbedingen und sommerlochsbedingte Störfeuer stattfinden.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: