Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Finanzierung des Gabriele-Münter-Preises muss gesichert bleiben

Anlässlich der Medienberichterstattung über die Einstellung der Finanzierung des Gabriele-Münter-Preises  durch das Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erklärt die Bonner Bundestagsabgeordnete Katja Dörner, Bündnis 90/Die Grünen:

„Die Finanzierung des Gabriele-Münter-Preises muss auch zukünftig gesichert sein. Es ist nicht akzeptabel, dass Ministerin Schröder unlängst spontan und öffentlichkeitswirksam dem Frauenarchiv in Köln 150 000 Euro zusagt und nun andere wichtige frauenpolitische Projekte hierfür bluten müssen. Der Gabriele-Münter-Preis für Bildende Künstlerinnen ist europaweit der einzige Kunstpreis, der sich ausschließlich an Künstlerinnen ab 40 Jahren wendet. Frauen dieser Altersgruppe sind bei hoch dotierten Preisen deutlich unterrepräsentiert.

Dieser Preis wird u. a. vom Frauenmuseum in Bonn ausgelobt, deren Leiterin Marianne Pitzen nun nach Protesten gegen die Einstellung der Finanzierung ins Ministerium eingeladen wurde.

Ich unterstütze das Anliegen von Frau Pitzen voll und ganz und habe mich bereits in der vergangenen Woche in einem Brief an Ministerin Schröder gewandt, die Bedeutung des Preises herausgestellt und die Ministerin aufgefordert, die Finanzierung des Gabriele-Münter-Preises zu gewährleisten.“

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: