Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Großeltern- und Elternzeit: Nur ein Schmalspurprogramm

Zu den Plänen der Familienministerin Schröder zur sogenannten Großelternzeit und Flexibilisierung von Elternzeit, erklärt Katja Dörner, Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik:

Familienministerin Schröder stellt zentralen familienpolitischen Herausforderung lediglich ein Schmalspurprogramm entgegen. Dabei sind die Herausforderungen enorm: Familien erleben erhebliche Zeitnöte, das hat der achte Familienbericht bestätigt. Jetzt soll eine Großelternzeit kommen, also Familienzeit für arbeitende Opas und Omas – allerdings unentgeltlich. So ist diese Option leider nur für die allerwenigsten attraktiv und machbar. Auch die bisher angestrebte Flexibilisierung der Elternzeit reicht nicht aus, um die Vereinbarkeit von Familienleben und Beruf nachhaltig zu verbessen. Schröders mager ausgestatten Optionen bei der Elternzeit lenken davon ab, das wesentlichere Änderungen beim Elterngeld – wie der Ausbau des Teilelterngeldes und der Partnermonate – und die Einführung eines Rückkehrrechts auf Vollzeittätigkeit von dieser Ministerin nicht mehr zu erwarten sind. Für die Familien in Deutschland ist das zu wenig.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: