Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Friedrichs „Asylmissbrauchs-Rhetorik“ schürt Ressentiments gegen Ausländer

In meiner Rede zur abschließenden Beratung des Etats des Bundesinnenministeriums bin ich auf die Vorwürfe von Innenminister Friedrich an die Adresse von Asylsuchenden aus Mazedonien und Serbien, diese seien nur Wirtschaftsflüchtlinge und betrieben Asylmißbrauch, eingegangen. Eine solche Rhetorik ist unwürdig und schürt ausländerfeindliche Ressentiments in unserer Gesellschaft. Statt Menschen, die bei uns Schutz suchen, zu diffamieren, wäre es richtig, mehr in Integration zu investieren. Doch das geschieht unter Schwarz-Gelb gerade nicht, statt dessen, wurden die Mittel für die Integrationskurse für 2013 gekürzt. Meine komplette Rede zum Anschauen:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=vOpUNyMIz_I&list=UUrLvjr2UHtIk1zmwaERUgTQ&index=1&feature=plcp[/youtube]

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: