Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Kinderrechte: Beschwerdemöglichkeit erhöht Druck auf Bundesregierung

Anlässlich des Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention erklärt Katja Dörner, Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik:

Die neue Beschwerdemöglichkeit für Kinder vor dem UN-Ausschuss ist ein wichtiger Baustein zur Stärkung der Kinderrechte. Mit der Ratifizierung des Zusatzprotokolls steigt der Druck auf die Bundesregierung, sich endlich mehr für  Kinderrechte zu engagieren und diese bekannter zu machen. Denn nur wer seine Rechte kennt, wird sich bei einer Kinderrechtsverletzung auch beschweren.

Die Beschwerde vor dem UN-Ausschuss ist dann möglich, wenn der Rechtsweg ausgeschöpft ist. Damit Kinder bzw. Eltern sich gar nicht erst auf diesen weiten Weg machen, muss die UN-Konvention in Deutschland endlich vollständig umgesetzt werden.

Von entscheidender Bedeutung ist die Stärkung der Kinderrechte im Grundgesetz. Dazu braucht es das Engagement aller Akteure. Wir werden in Kürze einen Gesetzentwurf zur Stärkung der Kinderrechte in den Bundestag einbringen. Mehr als die Hälfte aller grünen Bundestagsabgeordneten hat sich in den vergangenen Wochen mit Patenschaften und Aktionen an der Aktionsreihe ,,Grün macht Kinderrechte GROSS“ beteiligt (Informationen dazu finden Sie hier. Sie haben damit einen wichtigen Beitrag zur Bekanntmachung und Umsetzung von Kinderrechten geleistet.

Der Jahrestag der Kinderrechtskonvention ist ein Grund, sich den Kinderrechten zu widmen und nicht bei deren Umsetzung nachzulassen.

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: