Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Neuer Schwung für Rot-Grün: Dörner und Kelber sind dabei

Anlässlich der Vorstellung des Manifests „Zeit, dass sich was bewegt“ der rot-grünen Initiative „BewegungJetzt“ erklären die Bonner Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber (SPD) und Katja Dörner (Grüne):

„Wir sind als Erstunterzeichner des rot-grünen Manifests und bei BewegungJetzt engagiert, weil die rot-grüne Perspektive für die Bundestagswahl neuen Schwung braucht. Unser Land steht vor großen Herausforderungen. Ob mit Blick auf gleiche Bildungschancen, auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine gute und erneuerbare Energieversorgung, auf die Regulierung der Finanzmärkte oder die Wiederentdeckung des öffentlichen Raums: Es macht einen großen Unterschied, wer dieses Land regiert. Nach Jahren mutloser Politikverwaltung und einer Politik der Alternativlosigkeit durch die Merkel-Regierung brauchen wir einen Neuanfang. Deshalb überlassen wir unser Land nicht den Demoskopen, sondern machen deutlich, warum es einen politischen Wechsel und eine rot-grüne Bundesregierung nach dem 22. September braucht. Es muss Bewegung in den Wahlkampf kommen, damit die Unterschiede zwischen schwarz-gelb und rot-grün deutlicher werden. Wir werden nicht zulassen, dass Merkel im Schlafwagen in eine dritte Amtszeit fährt. Auch in Bonn werden wir den Wahlkampf klar auf eine rot-grüne Perspektive für den 22. September ausrichten. Gerade Bonn braucht mehr Investionen in Kinderbetreuung, Forschung und Infrastruktur, wie es von SPD und Grünen vorgeschlagen wird. Nur mit Rot-Grün gibt es eine finanzielle Entlastung für die Kommunen, so dass auch die Stadt Bonn wieder handlungsfähiger wird. Rot-Grün ist gut für Bonn!“

bewegungjetzt.de

Kommentare

Einen Kommentar schreiben: