Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Frauenquote: Äußerungen sind niveaulos

Zur aktuellen Debatte um die Frauenquote erklären Katja Dörner, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik:

Für die Union ist die Frauenquote ein dunkelrotes Tuch – das zeigen die aktuellen Äußerungen von Seiten einiger Unionspolitiker. Es ist abwegig, das Schwächeln der Wirtschaft mit der Frauenquote zu verbinden. Die Frauenquote als strukturelle, verwaltungstechnische und sogar psychische Belastung für die Wirtschaft zu bezeichnen, wie Frau Hasselfeldt es tut, ist niveaulos und kaum noch zu unterbieten. Nicht die Frauenquote, sondern die CSU mit ihrem überkommenen Frauenbild bremst die Wirtschaft aus.

Die Verzögerungstaktik der Union ist ein Foulspiel gegenüber den Frauen. Auch der Versuch des Bundeskanzleramtes zu beschwichtigen, wirkt da nur wenig überzeugend. Zwar wird bescheinigt, an der Frauenquote festzuhalten – einen genauen Zeitplan gibt es jedoch nicht. Wir fordern die Union auf, sich der Frauenquote nicht länger in den Weg zu stellen und so schnell wie möglich eine verbindliche Quote einzuführen.

Kommentare

1 Reaktion: Kommentar schreiben ⇓

  1. ringo st.

    Ja genau! Wir brauchen Quoten: Frauen, Asylanten, Migranten, Mohamedaner, Behinderten und was weißich was für Quoten. Leistung und können sollen ab sofort nichts mehr zählen, nur Quoten. Vielleicht kommt Frau Dörner dann mal an einen Quotenmigrantenmohamedanerarzt der bei ihr eine etwas kompliziertere Operation durchführt. Viel Glück und Gottes Segen!

    Im übrigen: Bei den Grünen scheint sich eine gewisse Quote durchgesetzt zu haben: Die Quote der Ahnungslosen! Und die zu 99,9 Prozent! Und noch was: Öfters mal den Mund halten, wenn man keine Ahnung hat, liebe Frau Dörner!

    18.05.2015 um 9:32 Uhr

Reaktionen im Web:

Einen Kommentar schreiben: