Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Bahnhof Siegburg/Bonn wird  abgehängt

„Der Bahnhof Siegburg/ Bonn“ wird von der Bahn abgehängt“, so kommentiert die Bonner Bundestagsabgeordnete Katja Dörner (Grüne) die Antwort des Verkehrsministeriums auf ihre schriftliche Frage zu den wegfallenden ICE- Halten am Bahnhof Siegburg/Bonn.

„Mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn fallen montags beispielsweise sechs ICE-Stopps in Siegburg/Bonn auf der Strecke von und nach Frankfurt weg. Das Alarmierende dabei: Die ICE-Züge fahren weiterhin, nur halten diese nicht mehr in Siegburg/Bonn!

Die Deutsche Bahn hat auf das falsche Pferd, d.h. auf den falschen Zug gesetzt. Der „neue“ ICE-4 ist zu langsam, um die Sprinterstrecken zu bedienen. Um den Zeitverlust auszugleichen, fallen die sechs Stopps am Tag weg. Die schnellen ICE-3-Züge werden hingegen auf den neuen Prestigestrecken eingesetzt und fehlen damit auf bestehenden Schnellstrecken. Damit leidet die ganze Region unter der fehlgeleiteten Politik der Deutschen Bahn. Deren Fehler müssen nun die  Pendlerinnen und Pendler ausbaden. Die Bahn kommt zudem ihren Zusagen nicht nach, den Halt Siegburg/Bonn anzufahren wie vor der Fahrplanumstellung auch.“

Antwort des Bundesverkehrsministeriums: 191121 Antwort SF Wegfall ICE Halt Siegburg Bonn

 

Kommentare

2 Reaktionen: Kommentar schreiben ⇓

  1. Michael Adler

    Das ist aktive Wirtschaftsbehinderung. Wir arbeiten als nachhaltige Agentur tippingpoints viel in Süddeutschland und sind auf gute Bahnverbindungen angewiesen. Wir brauchen keine Autobahnanschlüsse, wir brauchen klimaschonende Mobilität. Wo sind hier CDU und FDP, die sich sonst so großspurig für “die Wirtschaft” einsetzen.

    23.11.2019 um 12:21 Uhr

  2. Martin Verlinden

    Das hat man davon, wenn der Verkehrsminister von der CSU aus Bayern kommt!

    23.11.2019 um 13:10 Uhr

Reaktionen im Web:

Einen Kommentar schreiben: