Direkt zum folgenden Bereich:
  1. Hauptnavigation
  2. Inhalt
  3. Themenübersicht
  4. Suche
  5. Links
  6. Adresse



Inhalt

Familien unterstützen – Corona-Elterngeld einführen!

Familien und Kinder brauchen Unterstützung. In der Corona-Krise wurden bereits weitreichende wirtschaftliche und soziale Maßnahmen beschlossen. Aber es drohen einige der schutzbedürftigsten Gruppen unserer Gesellschaft durchs Raster zu fallen. Wann Eltern ihre Kinder wieder in gewohntem Umfang in Kitas und Schulen schicken können, ist noch nicht abzusehen. Solange Schulen und Kitas geschlossen bleiben und Eltern nicht arbeiten können, weil sie sich um die Kinderbetreuung kümmern müssen, brauchen sie einen verlässlichen, finanziellen Ausgleich für die gesamte Zeit dieser Ausnahmesituation. Wir fordern deshalb in unserem Antrag unter anderem die bestehende Lohnersatzleistung zu einem Corona-Elterngeld weiterzuentwickeln.

Kommentare

1 Reaktion: Kommentar schreiben ⇓

  1. Brigitte Binder

    Liebe Katja,
    hier mal eine „politische“ Meinung zur aktuellen Situation und zu eurem Vorschlag. Das mit dem Elterngeld ist für uns Eltern ja ein erster Schritt in die richtige Richtung.
    Meine Forderung wäre aber, dass Erziehungsberechtigte, die in dieser Zeit ihr/e Kind/er betreuen, von ihren Arbeitgebern für mindestens 20 Wochenstunden frei gestellt werden, und das ohne Lohnküzungen! Mehr Geld kann uns (hier denke ich speziell an unsere Situation zuhause) gerade nicht helfen, wir brauchen Zeit für Schule + zwei Homeoffices + Haushalt. Und die kann ich nur bekomen, wenn mein Arbeitgeber mir diese Stunden entsprechend frei stellt.
    Vielleicht könnte es ja auch eine Wahlmöglichkeit geben zwischen Geld und Freistellung.
    Schöne Grüße aus dem Homeoffice und vielleicht bis bald mal wieder „live“. Brigitte

    23.04.2020 um 16:10 Uhr

Reaktionen im Web:

Einen Kommentar schreiben: